Testtag 2019 – Anmeldung und Ausschreibung

Hier finden sie die Informationen zu den Test- und Einstellfahrten
am 9. Februar, und können sich direkt anmelden.

1. Veranstalter:
Automobilclub Birkenfeld
Postfach 1369
55761 Birkenfeld

2. Kontakt:
E-Mail: info(at)amc-birkenfeld.com
Telefonisch:
Karl Heinz Junietz 0160-4398386,
Stephan Wendling 0151-20160170, oder
Harald Müller 0170-1847391
Alle die Veranstaltung betreffenden Zuschriften sind an die oben genannte Adresse zu richten.

3. Titel: Birkenfelder Test- und Einstellfahrten
Datum/Uhrzeit: 9. Feb. 2019 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Birkenfeld
Auswertung: entfällt

Dokumenten- und Fahrzeug- Abnahme
:
am 9.2.2019 von 7:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Abnahmeort: Birkenfeld (Details werden nachgereicht)
Verantwortlich: Helmut Licht

Siegerehrung: entfällt

4. Teilnehmer/Fahrzeuge:

  • Zugelassene Fahrzeuge: gem. Rallyereglement 2018/2019
    Fahrzeuge gem. Anh. J zum ISG.
  • Fahrzeuge gem. nationalen techn. DMSB-Bestimmungen.
  • Die Fahrzeuge müssen eine Straßenzulassung haben.
  • Die Fahrer-Beifahrer Ausrüstung nach aktuellem DMSB-Stand.
  • Die Dokumenten- und Technische-Abnahme passiert haben.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.
  • Fahrzeuge dürfen nur mit Fahrer und Beifahrer besetzt sein.

5. Nennungen:
Abzugeben über das untenstehende Formular
Das Nenngeld beträgt 90,00 €

Das Nenngeld ist auf das Konto zu entrichten:
KSK Birkenfeld, Inhaber Automobilclub Birkenfeld
IBAN: DE38 5625 0030 0000 2174 76
BIC –Code: BILADE55XXX

Nur bezahlte Nennungen werden bearbeitet. Sollte ein Fahrer mit mehreren Fahrzeugen fahren, so ist für jedes Fahrzeug eine Nennung auszufüllen, jedoch nur einmal Nenngeld.

Nennungsschluss ist der 27. Jan. 2019. 

6. Versicherung:
Der Veranstalter hat für die Dauer der Veranstaltung eine Haftpflichtversicherung mit folgenden Deckungssummen abgeschlossen: EUR 3.000.000,00 für Personenschäden, EUR 1.100.000,00 pro Person EUR 1.11.000 für Sachschäden, und EUR 1.100.000 für Vermögensschäden

7. Preise:
Es werden keine Preise ausgegeben

8. Verantwortlichkeit des Veranstalters:
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen oder von den Behördenangeordneten, erforderlichen Änderungen der   Ausschreibung vorzunehmen oder auch die Veranstaltung abzusagen, falls dies durch außerordentliche Umstände  bedingt ist, ohne irgendwelche Schadensersatzpflicht zu übernehmen. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur, soweit durch die Ausschreibung und Nennung nicht Haftungsverzicht vereinbart ist.

9. Durchführungsbestimmungen:

  • Weißt ein Fahrzeug bei der Abnahme gravierende, sicherheitsrelevante Mängel auf, und wird in Folge dessen nicht zum Start zugelassen, erfolgt keine Rückerstattung des Nenngelds.
  • Die Wertungsprüfung kann von 09:00 – 09:50 Uhr besichtigt werden. Ab 10.00 Uhr wird die Strecke für den „Rennbetrieb“ freigegeben.
  • Ein Haftungsverzicht (Fahrer/innen und (alle) Beifahrer/innen) für diese Test- und Einstellfahrten muss ausgefüllt vorliegen (Downloadmöglichkeit folgt) und wird im Rahmen der Dokumentenabnahme überprüft.
  • Nach erfolgter Papier- und Techn.- Abnahme erhalten sie die Startnummer und ihre Startzulassung. Diese müssen am Fahrzeug gut sichtbar angebracht werden.
  • Anschließend können Sie zum Startbereich der Prüfung fahren. Dort werden Sie von einem Marschall gestartet.
  • Die Strecke und der Zielbereich sind ausgeschildert. Verzögern Sie nach der Zieldurchfahrt BITTE direkt ihr Tempo und Halten an dem Stoppschild.
  • Danach fahren sie zum Service-Punkt oder wieder zum Start der Prüfung.
  • Folgen Sie BITTE unbedingt den Anweisungen der Marschalls!
  • Am Service Platz müssen die Fahrzeuge auf einer öldichten Plane geparkt werden. Eine öldichte Plane ist auch im Fahrzeug mitzuführen, da wir uns hier in einem ökologisch wertvollen Wasserschutzbereich befinden.
  • Verhalten, welches dem Ansehen des Veranstalters und/oder des Motorsports in der Öffentlichkeit schadet, führt zum sofortigen Ausschluss von den Test- und Einstellfahrten.

Nennformular:
Nur vollständig ausgefüllte Nennungen werden bearbeitet.
Das Absenden des Nennformulars stellt keine automatische Anerkennung der Nennung und/oder Startzulassung dar.

Das Formular ersetzt nicht das ordnungsgemäß ausgefüllte Nennformular. Dieses geht ihnen nach Eingang des Nennformulars per E-Mail zu.